Schutzkonzept der SKF und KMS Partnerorganisation wurde von den Bundesämtern Sport und Gesundheit 1:1 genehmigt!

Nachdem am 16. April 2020 der Bundesrat an seiner Medienkonferenz bezüglich den ersten Lockerungsetappen im April, Mai und Juni den Sport nicht erwähnte, wurde von Seiten des Sports durch Swiss Olympic und das BASPO erreicht, dass der Schweizer Sport im Auftrag des Bundesrates bis zum 13. Mai 2020 - Schutzkonzepte zu erarbeiten hat. 

Am 23. April 2020 informierte Swiss Olympic seine Verbände mit dem Auftrag bis am 27. April 2020 in einem Schutzkonzept darzulegen, wie sie die Schutzmassnahmen für die Sportarten umsetzen können. Dazu gehören unter anderem eine generelle Risikobeurteilung, die Regelung der Anreise, Ankunft und Abreise und die Trainingsgestaltung. Ohne ein entsprechendes Schutzkonzept pro Sportart, das vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) und dem BASPO plausibilisiert werden musste, war klar, konnte eine Aufnahme von Sportaktivitäten in der momentan ausserordentlichen Lage nicht stattfinden. In diesem Zusammenhang wurde erwähnt, dass Swiss Olympic alle plausibilisierten Schutzkonzepte bei Genehmigung auf ihrer Homepage publizieren wird. Wie und ab wann die schrittweise Öffnung des Sports wieder stattfinden kann, wurde auf die Sitzung des Bundesrates vom 29. April 2020 terminiert. Bis zu diesem Zeitpunkt galten die bisherigen Regelungen, wonach jegliche Vereins- und Sportaktivitäten verboten und alle Sportanlagen geschlossen bleiben. 

Aufgrund dieser Ausgangslage, wurde durch Roland Zolliker (Zentralpräsident SKF) und Giuseppe Puglisi (Vize-Präsident SKF / Chefinstruktor KMS Schweiz) ein Schutzkonzept mit den geforderten Rahmenvorgaben für die Karate-Dojos der Swiss Karate Federation und die Krav Maga Self Protect Center der Partnerorganisation erarbeitet. Dieses Schutzkonzept der SKF und KMS wurde am Montagabend, 27. April 2020, an das Kernteam (BASPO, BAG und weitere Fachexperten eingereicht. 

Mittwoch, 29. April 2020 verkündete die Sportministerin, Bundesrätin Viola Amherd die Wiederaufnahme von sportlichen Aktivitäten und hat die Ausstiegsszenarien für den Sport ab 11. Mai 2020 konkretisiert. Die Swiss Karate Federation und ihre Partnerorganisation Krav Maga Self Protect begrüsste diesen Entscheid und die damit klare Perspektive für den Sport und seine Vereine, Dojos und auch KMS Center in der Schweiz, die langsam und schrittweise wieder ihren Unterricht aufnehmen können. Mit diesem Entscheid, wird für alle SKF Dojos und KMS Center wieder etwas Licht am Ende des Tunnels sichtbar. Es gilt aber nach wie vor: Der Schutz der Gesundheit ist immer noch vorrangig und muss gewährleistet bleiben. Die SKF und KMS unterstützen deshalb die Vorgehensweise des Bundesrates in der etappenweisen Umsetzung der Lockerungen. 

Heute Morgen - Donnerstag, 30. April 2020 haben wir den positiven Entscheid erhalten, dass unser eingereichtes Schutzkonzept nach den von uns geforderten Rahmenvorgaben von den Bundesämtern Sport und Gesundheit 1:1 genehmigt worden ist! 

Die Leitungen der SKF und KMS arbeiten momentan auf Hochtouren, um Euch für morgen Freitag, 01. Mai 2020 die wichtigsten Details für die Wiederaufnahme der Sportaktivitäten per Mail zustellen zu können. 

Giuseppe Puglisi 
Chefinstruktor KMS Schweiz 

Weiteres:

Besuchen Sie jetzt ein kostenloses Probetraining

Überzeugen Sie sich selbst von unserem Angebot bei einem kostenlosen und unverbindlichen Probetraining.